Abessinier

So kam 1991 der Siamkater Raffael ins Haus, ein Siamese alten Typs, der vom ersten Augenblick an unser Leben auf den Kopf stellte. Seine drei ersten Lebensmonate verbrachte Raffael tagsüber im Museum und abends und am Wochenende zu Hause. Raffael hat das Auto fahren dadurch früh gelernt und es war für ihn nie problematisch, neue Leute oder neue Orte kennen zu lernen. Dennoch war sehr bald klar, dass Raffael nicht auf Dauer alleine bleiben konnte. Joachim hatte auf einer Katzenausstellung einen Abessinierkater gesehen und sich in diese selbstbewusste und imposante Katze verliebt. Daher begann die Suche nach einem Abessinier. Erst nach vielen Telefonaten wurden wir fündig und reisten am 15. Mai 1992 nach Frankfurt am Main und lernten dort die ungarische Musikerin und Züchterin Myra van Campen-Bálint und ihre Katzenschar kennen. Nach einem Nachmittag auf dem Fußboden im Wohnzimmer war klar, wir würden mit "Panthera of Nubia’s Belzebub" - später genannt Bambino - nach Hause zurückkehren. Bambino und Raffael haben sich vom ersten Moment an wunderbar verstanden und eine beneidenswerte Kater-Freundschaft gelebt. Leider starb Bambino im Alter von nur viereinhalb Jahren an einem Herzinfarkt aufgrund eines angeborenen Herzfehlers aber in den vier Jahren mit ihm reifte der Gedanke, die Rasse der Abessinier noch intensiver in unser Leben einzubeziehen und mit einer kleinen Hobbyzucht zu beginnen.

IMM024
IMM024
IMM025
IMM025
Fatu2
Fatu2

Unsere  erste Zuchtkatze war die sorrelfarbene Fatu of Wonderlove, die uns Doris Angermund anvertraute. Ein wunderbarer Vertrauensbeweis, für den ich bis heute dankbar bin. Fatu lebt bis zu ihrem Tod mit 14 Jahren mit ihrer Tochter Dolores als Kastraten in einer netten Familie mit zwei Kindern. Fatu hat uns wunderbare Kitten von verschiedenen Katern geschenkt und Doris Angermund ist uns immer wieder mit Rat und Tat!! zur Seite gesprungen, um die ersten Hürden der Zucht zu meistern. Fatu sehen Sie rechts auf unserer Homepage. Sie begleitet uns gedanklich bis heute.

Heute teilen wir unser Haus mit drei Katzen. Nachdem wir zu Beginn ausschließlich in den Farben Wildfarben und Sorrel gezüchtet haben, ist unser heutiges Ziel, die Farben Blau und Fawn in unsere Zucht mit einzubringen.

Wildfarbe:

Amino of Red Glove unser Deckkater und Semerchets Umiko haben diese warme Wild Farbe.

Blau:

Semerchets Uma hat ein sehr strahlendes Blau mit warmem aprikotfarbenen Unterfell.

Alle unsere Tiere sind per DNA- Untersuchung PK und PRA getestet und frei.

Wir haben Freude daran unser Hobby mit anderen zu teilen und soweit wir können auch jüngere Zucht Anfänger zu unterstützen. So brachen wir 2006 kurzentschlossen zu einem kleinen Ausflug nach Vilnius in Litauen auf, um Land und Leute kennen zu lernen und unsere kleine blaue Paula in ihr neues Heim zu begleiten. Gatobelo gibt's also jetzt auch in Litauen, in der Schweiz, in Belgien, in den Niederlanden, in Dänemark, im Norden und im  Süden. Wie schön!!

Wir - 

das sind die Katzenangestellten Joachim Berger-Uelsberg und Gabriele Uelsberg. Unser Ausgleich für zwei stressige, wenn auch schöne Berufe, ist seit vielen Jahren der Umgang mit Tieren. Den Anfang machte ein Nymphensittich mit Namen Ludwig, gefolgt von seinem Genossen Konrad. Aber der Wunsch nach einer Katze war immer schon da.